29042020_Sonnenkita_Ebstorf__1_.JPG
Ebstorf Kita HauptstraßeEbstorf Kita Hauptstraße

Kindertageseinrichtung Hauptstraße Ebstorf

Die DRK-Kindertagesstätte Hauptstraße befindet sich am Ortsausgang des Klosterflecken Ebstorf in Richtung Hanstedt I. Der an das Außengelände angrenzende Mühlenteich lädt zum Beobachten von Vögeln und Enten sowie dem jahreszeitlichen Wandel der Natur ein. Während hingegen der Verkehr und die Tankstelle auf der gegenüberliegenden Straßenseite gleichfalls interessante Beobachtungsmöglichkeiten und vielfältige Gesprächsanlässe bieten.

In der Kindertagesstätte können insgesamt 40 Kinder im Alter von einem Jahr bis zum Schuleinritt betreut werden.

Natalie Peretzke-Pannwitz

0581 9032446

Email

Hauptstraße 25 b
29574 Ebstorf

Krippengruppe (Regenbogengruppe)

15 Kinder

Kernbetreuungszeit:    
montags bis freitags:        8:00 bis 13.00 Uhr
Sonderöffnungszeiten:
Frühdienst:                      7:30 bis 08:00 Uhr
Spätdienst:                    13:00 bis 14:00 Uhr

Kindergartengruppe (Sonnengruppe)

25 Kinder

Kernbetreuungszeit

montags bis freitags:        8:00 bis 13.00 Uhr

Sonderöffnungszeiten:
Frühdienst:                       7:30 bis 08:00 Uhr
Spätdienst:                     13:00 bis 14:00 Uhr

Grundlage des pädagogischen Handelns bildet das Niedersächsische Kindertagesstättengesetz, der niedersächsische Orientierungsplan und die Grundsätze des Roten Kreuzes.

Die Einrichtung will Familien, beziehungsweise den ihr anvertrauten Kindern als wertschätzender, aufmerksam beobachtender Entwicklungsbegleiter im Kita-Alltag zur Seite stehen. Dieser ist geprägt durch stetig wiederkehrende und dadurch Struktur und Sicherheit gebende Elemente im Tagesablauf und den aktuellen Bedürfnissen innerhalb der Kindergruppen. Dabei ist den Mitarbeitern der tägliche kurze Austausch beim Bringen und Abholen der Kinder mit den Sorgeberechtigten besonders wichtig.

Die unterschiedlich eingerichteten Gruppenräume bieten Möglichkeiten und Anregungen zum selbstaktiven, spielerischen Lernen und Handeln. Themen der Kinder werden aufgegriffen, entsprechende Impulse werden gegeben und ermutigt Neues auszuprobieren.

Die Kinder gehen täglich zum Spielen auf das Außengelände, gemeinsam werden regelmäßige Spaziergänge durch den angrenzenden Park und den Wald unternommen.

Gerhard Hüther (Hirnforscher) plädiert für das Recht des Kindes auf eigene Erfahrungen. Zitat: „Ein liebevolles, offenes Umfeld, das Kinder inspiriert, mutig die Welt zu erobern. Denn jede neue Entdeckung, jede neue Erkenntnis und Fähigkeit löst im kindlichen Gehirn einen für uns kaum nachvollziehbaren Sturm der Begeisterung aus.“

Die Mitarbeiter freuen sich über einen ersten telefonischen Kontakt zu interessierten Familien und vereinbaren nach Absprache gerne einen Besichtigungstermin in der Kita.